CORE Kiteboarding GTS2 – Test Teil 3 – Springen, Wakestyle, Kiteloop, Relaunch

Erster Eindruck – Arcade Modus* Kitesurfen mit dem CORE GTS2

Die ersten Sessions haben beim Team und unseren Gästen gleich für Freude gesorgt! Man befindet sich nach wenigen Minuten Einfahren im ‚Arcade’* Modus und fühlt sich wohl mit dem Kite und für alle seine Manöver und Tricks bereit. Die C–Kite Gene wurden geschickt in das Konzept übertragen und so beschleunigt er sauber über die Tips wie man es von reinrassigen C Modellen zu schätzen weiss!

Der GTS2 will im unteren Windberreich aktiv geflogen werden bis er seinen Grundzug entwickelt und im oberen Bereich verhält er sich etwas anspruchsvoller als der z.B der Freerider von Core –  XR2.

Man kann es etwa so beschreiben: er fühlt sich sportlich, spritzig und gerade so Aggressiv an wie man es mit einem normalen Level handeln kann! Mit genug Spielraum um auch die großen Jungs glücklich zu machen!

Springen, Wakestyle und Kiteloops

Seine Domäne liegt ganz klar bei den Kiteloops: er dreht sehr sauber durch mit einen schönen Versatz nach lee kommt schnell wieder über einen und fängt einen sanft wieder auf.

Die Wakestyler können endlich ohne Bedenken zu gelb-weiss greifen. Der Kite hat unhooked einen kraftvollen Pop mit verlässlichem Stand im Windfenster! Der Druckabbau ist für ein Kite mit Bridles und leichten Delta Genen erstaunlich effektiv so dass sich Handlepasses berechenbar ausführen lassen.

Hohe Sprünge erfordern etwas mehr Technik als beim XR2 und anderen offeneren Bridle Kites, sind aber einfacher als bei echten C Kites oder der Open-C Variante à la Slingshot RPM.

Dabei hat er aber auf keinen Fall seine Allround Fähigkeiten verloren! Selbst unsere Aufsteiger, die zuvor den gemütlichen XR2 gefahren sind hatten ohne große Umgewöhnung mit dem GTS2 ihren Spaß!

Kite Relauch / Verhalten bei viel und böigem Wind

Der Kite lässt sich kinderleicht aus dem Wasser starten und verhält sich auch bei böigen Bedingungen stabil. (Anmerkung aus dem KiteWorldWide Office Team: Dies können wir bestätigen, nachdem wir am letzten Montag in St. Peter Ording bei 40 bis 50 Knoten mit dem 7er  draußen waren)

Trimm Möglichkeiten

Der Kite gibt einem drei verschiede Trimm Möglichkeiten über die Tipps & Bridles die Wahl zwischen Wakestyle, Freeride & Wave .

Weiter geht’s im GTS2 Test Teil 4

Preise, Größen und Windrange des GTS2 findet ihr hier. Wenn ihr euch einen dieser Spiegelei-Renner zulegen wollt, schreibt einfach ne Mail an info@kiteworldwide.com .

Wenn ihr den Schirm selber testen wollt, so könnt ihr das von Juni bis September gerne in unseren Kiteschulen in Kenia und auf Sansibar machen. Ab August bis Februar macht auch das ganz neue KiteWorldWide Center Brazil auf, wo der neue CORE GTS2 natürlich auch zum Einsatz kommt.

* Wikipedia zum ‚Arcade Modus’: Im Arcade-Modus geht es rein um den Spielspaß ohne Rücksichtnahme auf Hintergrundgeschichte oder andere Elemente, wie Rätsel lösen oder die wirklichkeitsgetreue Fahrphysik bei einem Rennspiel.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar