Kitesurfen zu Ostern

Falls ihr noch schnell über Ostern in die Sonne wollt, haben wir euch hier noch ein paar Destinationen herausgesucht, die über Ostern wind- und temperaturtechnisch sicher sind. Also gönnt euch statt der Ostereiersuche im Schnee lieber ein paar Tage auf dem Wasser mit Wind und Sonne!

Marokko: zu Ostern in Dakhla

Unsere erste Destination in Marokko, ist vermutlich genau das, was man unter perfekten Kitesurf Bedingungen versteht. In Dakhla findet ihr zwar keine Ostereier, aber dafür die wohl größte Flachwasserlagune der Welt. Anfänger, Freestyler und Wavekiter können sich hier während der Feiertage ordentlich austoben. Außerdem könnt ihr euch nach ausgiebigen Kite Sessions in unserem hauseigenen Hammam im  KiteWorldWide Villa Camp entspannen.
 

Kap Verden: Kitesurfen zu Ostern auf Sal

Ob ihr zu Ostern gepflegt eure ersten Wellen abreiten wollt oder ihr bereits Profis in diesem Bereich seid – die Kap Verden werden euch begeistern! Auf der Insel Sal arbeiten wir mit niemand geringerem als DEM Wave Kiter überhaupt, Mitu Monteiro, zusammen. Er leitet zusammen mit seinem Kumpel Djo die Kiteschule an Sals Kite Beach und ist selbst so oft wie möglich vor Ort. Wer sich langsam an die Wellen herantasten möchte, ist am Kite Beach bestens aufgehoben. Wer sich schon sicher fühlt und über Wave Kite Erfahrung verfügt, für den hält Sal noch eine Handvoll anderer Spots bereit, allen voran natürlich Ponta Preta – Mitus Homespot. Gewohnt wird im ganz neuen KiteWorldWide Kitehouse, das euch mit vielen fröhlichen Farben und liebevollen Details willkommen heißt.

 

Kanaren: Kitesurfen zu Ostern auf dem Katamaran

Leinen Los! Auch an Ostern legt unser Katamaran wieder ab und segelt durch die traumhaften Inselwelt der Kanaren. Mit unserer tollen Crew geht es zu einsamen Spots, um den ganzen Tag mit viel Wind im kristallklaren Wasser zu Kiten. Ihr könnt natürlich auch mal das Steuer übernehmen, oder einfach ein Bier in den Surfer Bars am Hafen genießen. Entscheidet gemeinsam, wo euer Osterabenteuer hinführen soll.

 

Ägypten: Kitesurfen zu Ostern in der Seahorse Bay

Im Ibi & Friends Kiteclub Seahorse Bay, werdet ihr euch Dank der familiären Atmosphäre besonders wohlfühlen. Die Flachwasserlagune mit Sand bietet genügend Platz für zwei Schulungsareale,  sodass sich Anfänger und Fortgeschrittene auf unvergessliche Kite Sessions freuen dürfen. Da es im März hier noch etwas kühler sein kann, solltet ihr neben einem Neo auch einen Pulli einpacken. Dann steht traumhaften Sonnenuntergängen nichts mehr im Weg. Wenn ihr euch trotzdem mal aufwärmen möchtet, könnt ihr natürlich immer gern unsere Sauna im Kiteclub besuchen.

Italien: Kitesurfen zu Ostern in Sizilien

Für alle die über die Feiertage mal raus wollen, Ostern aber nicht im Flugzeug verbringen möchten, bietet sich das nur 3 Flugstunden entfernte Sizilien in ‘Bella Italia’ an. Statt ausgiebigen Osterspaziergängen könnt ihr euch kilometerlang auf dem Wasser der riesigen Lagune gleiten lassen. Falls ihr zwischendurch mal eine Pause braucht, bietet euer Balkon den perfekten Ort um anderen Kitern beim springen zuzuschauen, denn unsere Apartments liegen direkt am Spot. Wenn ihr neben dem Kiten noch ein bisschen Zeit habt den Ort zu erkunden, sind die historischen Gassen, Tempel und Museen in Mazia definitiv einen Besuch wert.

 

Spanien: Kitesurfen zu Ostern in Tarifa

Nur drei kurze Flugstunden trennen euch vom europäische Kitesurfmekka Tarifa. Hier verbinden sich spanisches Flair und 1A Kitebedingungen. Tagsüber könnt ihr auf dem Atlantik Vollgas geben oder euch auf der Flachwasserlagune austoben und nachts geht es ab in das pulsierende Nachtleben der Altstadt. Ihr werdet sehen – die Spanier sind ein sehr feiertaugliches Völkchen. Falls ihr nach eurer Session  lieber einfach nur relaxen wollt, könnt ihr es euch in unserem Townhouse mitten in der Altstadt auf der Dachterrasse gemütlich machen, grillen und bei einem Bier die Aussicht über die Dächer von Tarifa genießen.

 

Marokko: Kitesurfen zu Ostern in Essaouira

Dieser Traum aus Tausend und Einer Nacht empfängt euch zu Ostern mit milden Temperaturen um 20 Grad und schönen Wellen. Eine vier Kilometer lange Bucht wird in Essaouira eingerahmt von einem bildschönen, weißen Sandstrand. Der Wind bläst im April konstant von rechts und ist sehr zuverlässig. Anfänger finden hier einen sicheren Stehbereich um die ersten Meter auf dem Brett zu wagen und Fortgeschrittene können sich in die langen, sauberen Wellen stürzen um ihr Fahrkönnen zu verbessern oder erste strapless Versuche auf dem Waveborad zu wagen. Ihr wohnt in einem typisch marokkanischen Haus, das Riad genannt wird. Von außen etwas unscheinbar, präsentieren diese Häuser nach hinten heraus wunderschöne Innenhöfe und Dachterrassen.