Der KiteWorldWide Jahresrückblick 2017

Moin!

Ein letztes Mal für dieses Jahr, bevor die Korken knallen und das neue Jahr begrüßt wird. Wir möchten nicht lang schnacken und mit euch im Jahresrückblick 2017 Revue passieren lassen. Wir freuen uns auf das nächste Jahr mit noch mehr Zeit am Strand, ausgiebigen Sessions an wunderschönen Spots und gemeinsamen Abenden!

Der KiteWorldWide Jahresrückblick 2017: Auf geht’s!

 

Zusammen mit GoPro in Sansibar

Eine Woche lang haben wir zusammen mit GoPro die Insel erkundet. Sansibar hat definitiv eine Menge zu bieten. Von Kiten in einer traumhaften Lagune, SUP Touren durch den Mangrovenwald, Schnorcheln im kristallklaren Wasser, Yoga, bis hin zu Bootsfahrten, oder einfach verdammt gutem Essen. Im selben Atemzug sind auch richtig coole Fotos entstanden, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten. Noch mehr Fotos findet ihr in unserem Blog Post über das Shooting.

  

 

Mit dem KWW Bus nach Montenegro

Unsere beiden Teammitglieder Kiki und Lena haben im Frühjahr zum Saisonstart in Montenegro einen Roadtrip unternommen. Entlang schneebedeckter Gipfel, malerischen Küstenstraßen und grünen Wäldern führte sie der Weg nach Ulcinj in Montenegro. 2000km trennte die beiden von ihrem Ziel, aber nach Zwischenstopps bei Freunden und in wunderschönen kleinen Ortschaften haben sie ihr Ziel erreicht. Wie sollte es anders sein: Das Erste, was sie in Ulcinj gemacht haben, war natürlich Kiten.

Ihren ersten Abend haben sie dann bei einem kühlen Bier und frischen Meeresfrüchten ausklingen lassen.

Mit dem KiteWorldWide Truck nach Sardinien


Hit the road, again!
Nachdem Marco und Josie im letzten Jahr einen Roadtrip quer durch Europa über Tarifa und Essaouria bis nach Dakhla unternommen haben, hieß es dieses Jahr wieder: Sachen packen und los geht’s! Doch diesmal stand nicht die Wüste Marokkos auf dem Plan, sondern La Dolce Vita. Die schönsten Kitespots rund um die Insel Sardinien wollten mit dem Offroad Truck erkundet werden.


Aber der Wind spielte am Anfang nicht so richtig mit und so gab es an der Westküste nur die Möglichkeit zu foilen. Aber das blieb natürlich nicht lange so. Pünktlich zu Ostern kam der Wind zurück und die beiden konnten an dem Spot von Is Solinas endlich wieder ihre Boards und Kites auspacken.

 

Mit KiteWorldWide durch den Sommer

Wir haben unglaublich viel Zeit am Strand verbracht und jede Menge coole Leute getroffen. Der Kitesurf Worldcup auf Fehmarn hielt viel Action und eine legendäre Party bereit, aber wir waren auch häufig in St. Peter Ording am Start oder an den besten Spots in Dänemark. Im nächsten Jahr wollen wir uns auf jeden Fall noch häufiger am Strand blicken lassen und Zeit mit euch und anderen Kite-Verrückten auf dem Wasser verbringen!

 

Neu in der KiteWorldWide Familie: Tom Court


Die Freude war groß, als Tom Court sich bereit erklärt hat, unser neuer Teamfahrer für den UK-Markt zu werden. Wir konnten es zuerst gar nicht richtig glauben. Aber wir sind begeistert, dass wir seit Frühjahr dieses Jahres einen starken Partner an unserer Seite haben. Sein progressiver Fahrstil und seine Filme machten ihn berühmt, mittlerweile kitet er für North Kiteboarding und verbringt mehr Zeit rund um die Welt auf dem Brett als in seiner Heimat.

Fast sein ganzes Leben lang kitet er schon und diese Erfahrung hat er euch in den Slice of Life Clinics in Sizilien und Tatajuba näher gebracht. Sei es intensives Training, chillen oder auch ein, zwei Bier: Tom gibt vollen Einsatz und hat euch während der Clinics einen Einblick in die Welt eines Pro Kiteboarders gegeben. Schön, dass du ein Teil von KiteWorldWide bist, Tom!

 

Neu in der KiteWorldWide Familie: Linus Erdmann

Seit Oktober haben wir ein weiteres, bekanntes Gesicht in unseren Reihen: Den vierfachen deutschen Meister Linus Erdmann. Mit seinen 21 Jahren ist er schon einer von den ganz Großen. Jetzt stehen ihm die Tore der Kite-Szene offen! Zusammen mit seiner Freundin Loni, seinem Kumpel Fabi und KiteWorldWide reist er durch die Welt.

Von Amsterdam nach Brest hat er die Überfahrt des Katamarans für die Kite & Sail Trip an den Kanaren begleitet. In Tarifa und Ägypten bei der World Kiteboarding League hat er sein Können unter Beweis gestellt, aber die Reise geht noch weiter. Kapstadt ist zumindest für dieses Jahr der letzte Spot, im neuen Jahr geht es mit Vollgas weiter.

Was Linus alles in unseren Destinationen erlebt, könnt ihr im Travel Diary nachlesen. Oder euch die zugehörigen Video ansehen, denn Linus dreht zeitgleich auch ziemlich starke Videos. Wir freuen uns sehr, dass du Teil der KiteWorldWide Familie bist, Linus!

 

Das Kite House auf den Kap Verden

Wie sagt man so schön:”Gut Ding will Weile haben!” Lange hat es gedauert, bis wir auf den Kap Verden die perfekte Unterkunft gefunden habe. Aber plötzlich war sie direkt vor unserer Nase: Das KiteWorldWide Kite House. Seit Februar haben wir nun unser eigenes Haus auf den Kapverdischen Inseln. Hier könnt ihr mit maximal bis zu 40 Gleichgesinnten das ultimative Insel- und Kite-Feeling erleben. Dass Wellenparadies vor der Haustür und die Kiteschule führt niemand geringeres als Mitu Monteiro.

Im Frühjahr 2018 habt ihr die Möglichkeit zusammen mit unserem Partner Kiteboarding Events sechs Tage Intensivtraining auf den Kap Verden zu erleben. Wer sich bisher noch nicht in der Welle probiert hat, bekommt hier die Möglichkeit unter Anleitung die ersten Wave-Schritte zu wagen oder sein Können zu verbessern. Natürlich wohnt ihr dann auch in unserem neuen Kite House.

Auf nach Dänemark: KiteWorldWide Team Event

Vielleicht nicht ganz so lange geplant wie das Kite House in Sal auf den Kap Verden, aber nicht weniger schön: Das KiteWorldWide Team Event in Dänemark. Über das lange Wochenende Anfang Oktober ist das gesamte Hamburger Team, mit einigen Partnern aus den Destinationen, nach Dänemark aufgebrochen. Dort haben wir ein paar Tage die Seele baumeln lassen, den Ringköbing Fjord und Hvide Sande unsicher gemacht, aber auch viel gelernt. Doch nach der Arbeit kam das Vergnügen. Vormittags hatten wir einige Workshops und Präsentationen, bevor es nachmittags aufs Wasser ging und abends das ein oder andere Bier getrunken wurde.

 

Eure Meinung ist uns wichtig!

Das ganze Jahr über haben wir euch nach der Reise Fragebögen zukommen lassen, die auch die Hälfte von euch fleißig beantwortet haben. Wir wollen wissen, was euch gefallen hat und wo es vielleicht Verbesserungsvorschläge gibt. Deshalb Danke an alle, dass ihr die Fragen so zahlreich beantwortet habt! Schöner könnten wir das Jahr nicht abschließen, denn stolze 95 Prozent würden wieder mit uns verreisen und 96 Prozent würden uns weiterempfehlen!

 

News aus Sri Lanka: Der KiteWorldWide Dreamspot

Seit diesem Sommer haben wir ein neues Reiseziel für euch: Den Dreamspot in Sri Lanka. Kalpitiya ist mittlerweile als Surf-Hotspot bekannt, aber am Dreamspot habt ihr die Lagune oder die Meerseite für euch allein. Ab und an kommen mal andere Kiter auf einen Downwinder vorbei. Und das Beste ist: Es gibt zwei Saisons. Von Mai bis Oktober und von Dezember bis März. Damit ist das nächstgelegene tropische Kiteziel auch gleichzeitig ein sehr windsicheres Revier.

Hier findet ihr Ruhe und Entspannung inmitten eines exotischen Gartens, um den die Unterkunft drum herum gebaut wurde. Worauf wartet ihr noch?

 

Kiten & Segeln: Paradisische Spots in der Karibik

Wir wären ja nicht KiteWorldWide, wenn wir nicht noch mehr im Gepäck hätten. Vor einigen Jahren schon hat Jürgen, einer der Gründer, eine Sail & Kite Reise in der Karibik unternommen. Das hat ihn so begeistert, dass es ab Anfang nächsten Jahres nicht nur Segeln und Kiten entlang der Kanaren gibt, sondern jetzt auch in der Karibik. Aber auch euer zahlreiches Feedback zu der Katamarantour zu den Kanarischen Inseln hat uns auf die Idee gebracht. Zusammen mit uns könnt ihr auf Entdeckertour gehen und an jedem Spot Halt machen, wo immer ihr kiten wollt. 14 Tage lang wohnt ihr auf einem luxuriösen Katamaran und segelt von Insel zu Insel. Quer durch türkisblaues Wasser, vorbei an puderweißen Stränden und mit den besten Spots vor Anker.
Für mehr Infos, werft einen Blick auf die Website.


 

Zum Schluss: Weihnachtsgrüße aus Hamburg

Jetzt aber wirklich: Prost!

Auf, dass 2018 noch mehr Wind, Sonne und Action für uns alle bereit hält. Guten Rutsch und auf ein Neues!

Hang loose, eure Leona