Kitesurfen im Dezember

Jede Menge Wind, leere Spots, aufregendes Nachtleben oder doch lieber entspanntes Grillen? Ihr habt die Wahl! Jede Destination hat ihren eigenen Charme, bietet für unterschiedliche Level auch verschiedene Möglichkeiten. Wer sein Können durch intensives Training verbessern möchte, sollte einen Blick auf unsere vielen Events für Aufsteiger werfen.
Hier seht ihr die besten Dezember-Destinationen für Mittel- und Langstrecke im Überblick:

Kanaren: Katamarantour – Kitesurfen im Dezember

+ Termine im November & Dezember 2017 und im März 2018
+ 7 Tage auf dem sportlich-komfortablen Katamaran von Insel zu Insel
+ Nur 90cm Tiefgang bringen euch ganz nah an alle Spots
+ Vermittlung der Segelbasics und aktives Segeln (für alle, die wollen)
+ Skipper und VDWS Instructor mit an Bord
+ Einsame Spots, weiße Sandstrände und kristallklares Wasser 
+ Perfekte Bedingungen für Freestyler und Fortgeschrittene
+ Exklusiv bei KiteWorldWide


Ein ganz besonderes Erlebnis bieten euch die Katamarantouren: Ihr könnt schon bei den Überfahrten von La Corunia über Lissabon und Tarifa nach Lanzarote dabei sein. Gemeinsam setzen wir die Segel und lassen uns vom kräftigen Passatwind an die schönsten Spots wehen. Außerdem könnt ihr noch Wavekite oder Foil Kurse optional dazu buchen. Eure Kojen liegen unter Deck eines 44 Fuß langen, komfortablen Katamarans, sodass euch morgens die Sonne und der Geruch nach Meer und Kaffee aus dem Bett kitzeln.

Südafrika: Kapstadt – Kitesurfen im Dezember

+ KiteWorldWide Mansion Cape Town: Lifestyle-Loft-Villa direkt am Kitespot
+ Unfassbare Spot-Vielfalt
+ Zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten und Ausflüge
+ Tolles Community Feeling in der Mansion
+ Exklusiv bei KiteWorldWide
+ mit dem Team von KiteBoardingEvents die besten Spots, Ausflüge und Partys genießen

Ihr findet euch in der KiteWorldWide Mansion umringt von Gleichgesinnten wieder, die mit euch jeden Winkel und Spot unter die Lupe nehmen. Die Unterkunft liegt mitten in Sunset Beach, nur 100 m vom Strand entfernt. Marci und Jana von KiteboardingEvents stehen euch dabei mit Rat und Tat zur Seite. Mit den beiden geht es ab aufs Wasser, zur Weinprobe, oder zum südafrikanischen Braii in die Mansion. Erlebt einen unvergesslichen Urlaub in der Mother City.

Marokko: Essaouira – Kitesurfen im Dezember

+ KiteWorldWide Riad
+ Tolles 1001 Nacht Flair in der Altstadt von Essaouira
+ Hohe Windsicherheit im Winter
+ Spot mit Stehbereich
+ KiteWorldWide Guide vor Ort
+ Super für Wellen-Einsteiger und Fortgeschrittene 

Innerhalb von rund drei Stunden seid ihr in der ehemaligen Hippiestadt: Essaouira. Auch bekannt als schönste Altstadt ganz Marokkos mit vielen kleinen Cafés, Restaurant und kleinen orientalischen Märkten. Das Besondere in Essaouira ist, dass es überhaupt keinen Autolärm gibt. Dadurch fühlt man sich automatisch in 1001 Nacht versetzt und kann in Ruhe durch die kleinen Geschäfte schlendern ohne ständig von den Verkäufern bedrängt zu werden. Inmitten von Wind und Welle könnt ihr euch dann auf dem Wasser richtig schön austoben.

Marokko: Dakhla – Kitesurfen im Dezember

+ NEU: exklusives Spa und marokkanisches Hammam
+ Riesige Flachwasser-Stehrevier-Lagune und unzählige weitere Spots
+ Sehr hohe Windwahrscheinlichkeit fast das ganze Jahr
+ Perfekte Bedingungen für Freestyler, Anfänger und Wavekiter
+ Die schickste, neueste und komfortabelste Unterkunft am Spot: Das KiteWorldWide Villa Camp Dakhla
+ Professionelles VDWS Kite Center unter KiteWorldWide Leitung mit neuestem Material und VDWS lizensierten Lehrern

Dakhla ist eure Allround Destination für fast 365 Tage im Jahr: Anfänger, Aufsteiger, Freestyler und Wavekiter kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten. Für den nötigen Komfort ist auch gesorgt, denn am Strand stehen sechs Mini Villen im schicken Boutique Design. Für Abende in einer gemütlichen Runde, gibt es Gemeinschaftsräume und einen Lounge Bereich. Natürlich könnt ihr auch beim gemeinsamen Essen an der großen Tafel quatschen und Erlebnisse austauschen. Nebenan sind das Gebäude der Kite-Schule und der Pool, wo ihr einen atemberaubenden Blick auf die Lagune habt. Außerdem könnt ihr es euch ab diesem Jahr im neuen Spa und Hammam bei Massagen und traditionellen Anwendungen so richtig gut gehen lassen.

Sansibar: Jambiani – Kitesurfen im Dezember

+ Riesige, vom Riff geschützte, türkisfarbene Lagune direkt vor der Lodge
+ Red Monkey Lodge direkt am Spot – die einzige Lodge mit Nachhaltigkeits-Zertifikat auf Sansibar 
+ Kitecenter Sansibar/ Jambiani in der Red Monkey Lodge mit neuestem Material von Core Kiteboarding 
+ Winter- und Sommerziel
+ Exklusiv bei KiteWorldWide
+ Saison: Juni – September und Dezember – März

Die wunderschöne Insel Sansibar liegt im indischen Ozean und wird auch Gewürzinsel genannt. Hier gibt es unter anderem wild wachsenden Pfeffer, Vanille und alle erdenklichen Gewürze, entweder wild wachsend oder auf Plantagen angepflanzt. Unsere Red Monkey Lodge in Jambiani ist die einzige Lodge der Insel mit einem Nachhaltigkeits-Zertifikat. Das bedeutet, hier wird viel Wert auf Umweltschutz und faire Bezahlung der lokalen Bevölkerung gelegt. In der Lodge findet ihr auch ein Restaurant, in dem es verschiedene, mit regionalen Zutaten zubereitete Gerichte gibt. Da ist sicher für jeden Geschmack das Richtige dabei. Auch auf dem Wasser, denn Jambiani ist ein exklusiver Spot für alle Level.

Kap Verden: Sal – Kitesurfen im Dezember

+ Neu seit 2017: Das KiteWorldWide Kite House
+ Wohne komfortabel mit Gleichgesinnten bei einzigartigem Flair
+ Windsicheres Winterrevier nur 6 Flugstunden entfernt

+ Professionelle Kite Station von Mitu Monteiro am Kite Beach
+ (Wave-) Kitesurfen lernen beim Weltmeister
+ Wave Camps mit Mitu Monteiro im Januar und April
+ Kiteboarding Events mit großem Materialpool im Februar
+ Täglicher Kiteshuttle sowie Rahmenprogramm inklusive
+ GoPro Demostation mit kostenlosem Verleih von Kameras vor Ort 
+ Saison von Oktober bis Mai

Sal auf den Kap Verden ist der Kite-Spot mit side-onshore Wind und kleinen Wellen für Aufsteiger und Fortgeschrittene. Für Wavekiter gibt es hier weltklasse Bedingungen, während das Revier für Anfänger nicht komplett optimal ist. Der Grund dafür ist, dass das Wasser schnell tief wird. Wenn man unter diesen Bedingungen kiten lernt, kann man es überall! Bevor ihr kraftlos aufs Brett kippt, gibt es in der Unterkunft ein ausgewogenes Kiter-Frühstück zur Stärkung.

Brasilien: Tatajuba – Kitesurfen im Dezember

+ Neue Unterkünfte direkt am Strand
+ Exklusive Flugangebote, nur für KiteWorldWide Gäste
+ Unglaublich schöne Pousada, fernab von den Kite-Massen

+ Flachwasser-Stehrevier vor der Haustür und weitere Spots in der Nähe
+ KiteWorldWide eigenes, VDWS Kite Center                                      
+ Sicherster Wind Brasiliens
+ Jericoacoara nur 45 min. entfernt
+ Exklusiv bei KiteWorldWide

Unter einem Dach aus Palmenblättern die Seele baumeln lassen, Leguane und Geckos beobachten und nebenbei den starken Wind um die Nase wehen lassen. All das könnt ihr an der Flussmündung von Tatajuba. Das spiegelglatte Flachwasser-Revier eignet sich perfekt für Anfänger, Aufsteiger und Freestyler, es gibt aber auch einen Wellenspot für Welleneinsteiger. Damit ihr auch nach den Sessions anschließend etwas erleben könnt, grillen wir mindestens einmal die Woche. Oder es finden Ausflüge statt, zum Beispiel zu unserem Lieblings-Strandrestaurant in Jericoacoara.

Brasilien: Préa– Kitesurfen im Dezember

+ Unglaublich schöne Hotelanlage
+ 15 Km Sandstrand – genug Platz auf dem Wasser
+ Größte Cabrinha Kiteschule Nord- und Südamerikas                                    
+ Sicherster Wind Brasiliens
+ Jericoacoara nur 15 Minuten entfernt

Das ursprüngliche Fischerdorf Préa gilt als einer der windigsten Ort zum Kiten und damit natürlich auch als einer der besten überhaut. Der Wind weht hier konstant side-onshore, genauso wie in Tatajuba und Jericoacoara. Dazu ist das Wasser mit rund 28 Grad so warm, dass du ohne Neo ins Wasser springen kannst. Hier in Préa findet ihr Entspannung am großen Pool, der Chill Out Area oder auch beim Besuch des eigenen Bio-Gemüsegartens. Damit ist natürlich auch für euer leibliches Wohl gesorgt, denn das Hotel hat nicht nur ein eigenes Restaurant, sondern auch eine Snack Bar am Strand. Falls ihr doch mal Lust habt auf ein Abenteuer, lohnt sich ein Abstecher ins Nachtleben von Jericoacoara.

Brasilien: Jericoacoara – Kitesurfen im Dezember

+ Entspannte Atmosphäre, fernab des Massentourismus
+ Legendärer Downwinder von Préa nach Jeri                            
+ Sicherster Wind Brasiliens
+ Préa nur 15 Minuten entfernt

Jericoacoara, manchmal auch liebevoll Jeri genannt, ist das Surfer-Dorf an der Küste Brasiliens. Wer auf der Suche nach einer Vielfalt an Aktivitäten und jede Menge Kite-Möglichkeiten ist, wird hier fündig. Der Ort besteht gefühlt fast nur aus Sand und ist relativ überschaubar, aber gerade das macht seinen Charme aus. Kilometerlange Sandstrände mit konstantem side-onshore Wind erwarten euch. Für noch mehr Fun findet ihr rund fünf Kilometer downwind glassy Flachwasser in einer Flussmündung. Hier könnt ihr einfach nur Kiten, Kiten, Kiten! Danach laden der hoteleigene Spa Bereich, oder die nahegelegenen Ziele Tatajuba und Préa zu einem Besuch ein. Ein Abstecher dahin lohnt sich natürlich auch zum Kiten.

Brasilien: Safari do Brasil – Kitesurfen im Dezember

+ Termine im Oktober & November
+ Flughafentransfer hin und zurück
+ Der richtige Mix aus Downwindern und perfekten Flachwasser-Spots

+ Hohe Windwahrscheinlichkeit
+ Für Aufsteiger und Fortgeschrittene
+ 14 Tage professionelle Betreuung und Coaching von VDWS-lizensierten Trainern
+ Materialpool mit 2018er Premium-Equipment von North, Core und Cabrinha
+ Beach-Transfers für Downwinder
Die Safari do Brasil startet in Flexeiras und endet, nach einem Zwischenstop in Jericoacoara, schließlich in Préa. Je nachdem, wo ihr kiten möchtet, habt ihr die Wahl zwischen zwei Safaris. Natürlich könnt ihr im Anschluss der ersten auch noch die zweite Safaris dazu buchen. In einer Gruppe von maximal 12 Kitern erlebt ihr Brasiliens wunderschöne Natur und die besten Spots der Küste auf einmalige Weise – nämlich von der Wasserseite.  

Brasilien: Surfin Sem Fim Safari – Kitesurfen im Dezember

+ Neu in 2017: KiteWorldWide Teamfahrer Tom Court
+ Downwinder mit Tom Court, Mitu Monteiro oder Paula Novotna
+ Downwinder von der leichten Version bis zum „Iron Man” mit 600 Kilometern
+ Der richtige Mix aus Downwindern und perfekten Flachwasser-Spots
+ Windsicherheit von Juni bis Januar
+ Erfahrene Guides immer an eurer Seite
+ 4×4 Begleitfahrzeuge
+ Charmante Unterkünfte direkt am Strand

Zusammen mit unserem langjährigen Partner Surfin Sem Fim finden wieder die Downwind Safaris in Brasilien statt. Je nach Art der Safari legt ihr bis zu 50 Kilometer pro Tag auf dem Wasser zurück. Dabei werdet ihr genauso im Flachwasser kiten, wie auch in den Wellen. Ihr solltet also sicher fahren können. Nach den Sessions könnt ihr in top ausgestatteten Unterkünften am Strand direkt ins Bett schlüpfen. Morgens geht es dann nach dem super leckeren, brasilianischen Frühstück wieder aufs Wasser!

Ägypten: Seahorse Bay – Kitesurfen im Dezember

+ Familiäre Atmosphäre im Ibi & Friends Kiteclub an der Seahorse Bay
+ Wohnen direkt am Spot, ohne TukTuk fahren
+ Komplett Pakete für Anfänger, Aufsteiger und Fortgeschrittene
+ Limitierte Plätze für mehr Platz auf dem Wasser
+ Exklusiv bei KiteWorldWide
+ Für alle, die ihr Level lieber in der Gruppe pushen: Kiteboarding Events Ägypten

Die Seahorse Bay ist der perfekte Spot für Anfänger, hier hat jeder die Möglichkeit rasch Erfolge zu verzeichnen. Das liegt vor allem daran, dass der Stehbereich sehr groß ist und der Wind sehr stabil weht. Zudem gibt es zwei Einstiegsmöglichkeiten, damit sich die Kiter nicht in die Quere kommen. Das Rote Meer ist auch bekannt für seine faszinierenden Tauchreviere. Aber falls ihr es nach dem Kiten lieber etwas ruhiger angehen lassen wollt, bietet der gemütliche Garten genug Platz für Lagerfeuer oder Barbecue.

Sri Lanka: Dreamspot – Kitesurfen im Dezember

NEU: Dreamspot Eco Kite Lodge mit exklusivem, neuen  Spot
+ riesige Lagune mit glassy Flachwasser und offenes Meer mit netten Wellen zur Auswahl
+ Professionelles KiteWorldWide Kitecenter mit Core Kites
+ Extrem windsicher in der Sommersaison, gute Ausbeute im Winter
+ Keine Hindernisse & sandiger Untergrund
+ Ausgefallenes Eco Resort mit Robinson Crusoe Feeling direkt am Spot mit eigenem Pool
+ Günstige Flüge, auch kurzfristig buchbar
+ Dschungelsafaris, historische Städte und viele weitere Aktivitäten
+ Leckere Vollpension
+ Saison: Mai-Oktober, Dezember-März 

Sri Lanka ist unsere nächstgelegene Destination in den Tropen. Dort spürt man das Tropenfeeling auch in der Unterkunft, denn teilweise wurden die Zimmer um die Bäume herum gebaut. Wer hier seinen Urlaub verbringt, findet Ruhe und Entspannung. Losgelöst vom Alltagsstress. Dieses Ziel ist deswegen besondern geeignet für Kiter-Pärchen oder kitende Familien-/Freundesgruppen. Auf dem Wasser könnt ihr ganz relaxed gute Wellen schlitzen oder euch im Stehrevier austoben. Auch für Anfänger ist der Spot geeignet, denn geschult wird in einer eigenen Schulungszone. Es ist genug Wind und Platz für alle da.

Sri Lanka: Kalpitiya – Kitesurfen im Dezember

+ Riesige Flachwasserlagune mit zahlreichen „glassy“ Freestyle Spots
+ Die erste Lodge direkt an der Lagune auf hohem Standard
+ NEU 2017: Pool Rooms direkt am Swimming Pool der KiteWorldWide Lodge
+ Professionelles, eigenes Kitecenter exklusiv für KiteWorldWide Gäste
+ Extrem windsicher in der Sommersaison, gute Ausbeute im Winter
+ Keine Hindernisse & sandiger Untergrund
+ KiteWorldWide Strandhütte auf der anderen Lagunenseite
+ Günstige Flüge, auch kurzfristig buchbar
+ Dschungelsafaris, historische Städte und viele weitere Aktivitäten
+ Vollpension mit Lunch an der Lagune in der eigenen KiteWorldWide Strandütte
+ Saison: Mai-Oktober, Dezember-März

In Kalpitiya erwartet euch nonstop Wind! Die Lodge wurde von einem deutschen Bauherren aufgebaut und vermischt deutsche Ingenieurskunst mit dem lokalen Baustil. Der Autoshuttle bringt euch ganz bequem von der Unterkunft an eine kleine Landzunge auf die andere Lagunenseite. Dort ist ein weltklasse Freestyle-Spot. Zusätzlich findet ihr dort eine Strandhütte, wo es zwischen den Sessions leckere Stärkung gibt. Kalpitiya hat auch abseits des Wasser viel zu bieten. Es lohnt sich zum Beispiel für einen Ausflug nach Anuradhapura zu fahren. Die älteste Königsstätte Sri Lankas liegt inmitten des Dschungels, umrandet von Klöstern und Stauseen.