Die Zeit zurückdrehen – Alina’s Abenteuer

Das Ende meines Praktikums steht nun leider schon bevor. Aber bevor es soweit ist, durfte ich mich noch auf zu einem außergewöhnlichen Abenteuer machen. Auf mich wartet die Besichtigung des Kite Schlosses an der Ostsee, ein Tag Kiten in Saal, gefolgt von dem Katamaran Segeltörn durch die dänische Südsee!

Untitled-1

Sonntag frühmorgens treffe ich Gründer Jürgen und Praktikant Loyd vor dem KiteWorldWide Office im Herzen Hamburg. Vollbeladen mit Kites und Boards machen wir uns auf den Weg zum Schloss Pütnitz.

Kite Schloss Puetnitz Ostsee-7 Kite Schloss Puetnitz Ostsee-20

Das Schloss in Ribnitz-Damgarten liegt direkt an der Recknitz. Die Ferienwohnungen haben allesamt verträumte Namen wie „Gemütliches Eck am Turm“ oder „Siebenschläfer“.

Kite Schloss Puetnitz Ostsee-2Kite Schloss Puetnitz Ostsee-15 Kite Schloss Puetnitz Ostsee-5

Kite Schloss Puetnitz Ostsee-6

Wir frühstücken auf der Dachterrasse und genießen den einzigartigen Ausblick und die Stille der Natur, nur durchbrochen vom Gezwitscher der Vögel. Was für eine herrliche Unterkunft für einen Kiteurlaub! Kite Schloss Puetnitz Ostsee-1

Kite Schloss Puetnitz Ostsee-10

Untitled-2

Nach dem Frühstück liefern Lloyd und ich uns noch ein Duell am Kicker, anschließend geht es zu dem Spot, der nur einige Minuten entfernt ist.

Kite Schloss Puetnitz Ostsee-8

Nach dem Eintauchen in eine andere Welt und eine längst vergangene Zeit werde ich hier wieder in die Gegenwart zurückgeholt. Aber auch diese erscheint mir wie ein Traum. Strahlender Sonnenschein, angenehme Wärme und perfekter Wind erwarten uns am Spot. Am Wasser sind aber dennoch nur wenige Kites!

Kitespot Saal Ostsee-1

Wir besuchen noch die Jungs von Supreme Surf, deren Kiteschule in einem kultigen roten Doppeldeckerbus untergebracht ist. Vom Deck, auf dem einige Liegestühle bereit stehen, bietet sich uns ein einzigartiger Blick über den Spot. Wie gut man hier entspannen kann!

Kitespot Saal Ostsee-3

Untitled-1

Aber wir sind schließlich nicht hierher gekommen, um Kaffee zu schlürfen. Jürgen erklärt sich bereit, meinen Kitekünsten auf die Sprünge zu helfen. Nach wenig erfolglosen ersten Versuchen und zweijähriger Pause bin ich ein bisschen nervös. Auf der Wiese habe ich viel Platz, um den Kite aufzubauen. Endlich geht es wieder raus aufs Wasser, zuerst aber noch ohne Board, damit ich mich wieder an den Kite gewöhnen kann. An die Schirmübergabe kann ich mich noch gut erinnern, zu Beginn war es aber dennoch wieder ein außergewöhnliches Gefühl, die Kraft des Kites zu spüren. Der Spot mit dem hüfttiefem Wasser ist absolut perfekt, um kiten zu lernen!

Untitled-2

Nachdem Jürgen mit meinem Kitehandling zufrieden war, geht es wieder zurück an Land um den Wasserstart in einer Trockenübung zu simulieren. Mit Jürgens Tipps fühle ich mich bereit, mich wieder an den Wasserstart zu wagen, an dem ich sonst immer gescheitert bin. Und wie mir dieser nun gelungen ist! Gleich beim ersten Versuch lege ich ungefähr 25 Meter zurück! Was für ein unglaubliches Gefühl. Voller Motivation übe ich noch lange weiter, Jürgen gibt mir geduldig Tips und freut sich mit mir gemeinsam über meine Erfolge.

Kitespot Saal Ostsee-5

Jetzt endlich kann ich verstehen, warum man seine Freizeitplanung vom Wind abhängig machen möchte. Aber mein Abenteuer ist noch nicht vorbei! Wir machen uns auf den Weg nach Rostock, um an Bord der Tonia zu gehen und durch die dänische Südsee zu segeln. Ich kann kaum glauben, was für ein Glück ich habe und blicke nochmal zurück auf die unberührte Natur das Saaler Boddens.