Annes berühmter Gløgg

Irgendwann im September hatten wir die Idee, den 1. KiteWorldWide-Weihnachtsmarkt für unsere Kunden, Partner und Freunde zu organisieren. Ich hatte ohne böse Vorahnung kurz angemerkt, dass ich einen norwegischen Glühwein (Gløgg) machen könnte, nachdem dieser bei unserer letzten Weihnachtsfeier ein so großer Erfolg war. Ich sollte dazu sagen, dass es sich dabei um Glühwein für 20 Personen handelte.

Ein paar Wochen später bemerkte ich einen Post auf unserer Facebook-Seite: “Der Weihnachtsmarkt steht vor der Tür und Anne macht original Norwegischen Glühwein”. Moment.. Öffentliche Veranstaltung? Das Erste, was mir in den Kopf kam, waren die Geschichten von Teenagern, die ihre “Home-alone”-Partys aus Versehen auf “öffentlich” gestellt hatten, und diese dann völlig aus dem Ruder liefen.

Aber wie ihr alle wisst, sind wir ein sehr organisierte und Event-erfahrene Truppe. ;) In unser Büro passen außerdem mindestens 100 Menschen – alles kein Problem. Doch die Tage vergingen und schnell wurde klar, dass es sich hierbei um weit mehr als 100 Menschen handeln würde. Am Ende hatten wir 202 Zusagen und 219 Interessierte.

xmas43

Jetzt kommt die große Gehirn-Challenge: Wie viel selbstgemachten Norwegischen Glühwein braucht es für mögliche 400 Gäste?!

12309790_10156255280540720_3721756903118611235_o 12322388_10156255280550720_8706481542421879175_oUntitled-2

Für all diejenigen, die sich auch mal an so eine Monsteraufgabe wagen wollen, hier das Rezept:

150 L Rotwein (trocken, nicht zu stark… also weniger Umdrehungen!)
10kg Zucker (man kann den Zucker auch mit Honig ersetzen)
150 Zimtstangen (mmmmmhhh!!!)
2 Kg Ingwer (gibt den Glühwein ein bisschen mehr wumms, man kann hier auch weniger nehmen)
10 Tüten Kardamompulver (30g pro Tüte)
1 Box mit Nelken (Hat einen sehr intensiven Geschmack, einige mögen’s, manche nicht)
300 Orangen (man nutzt wirklich nur die Schale von den Orangen… wenn man 300 Orangen schälen muss, sollte man vorher einen Orangenschäler kaufen. Wir haben unser stumpfes Küchenmesser benutzt;))
50 Limetten (wie bei der Cubi, vierteln und komplett rein, nicht zerdrücken!)
3Kg Honig (oder auch mehr, statt Zucker)
Rosinen&Mandelstifte

Ich hoffe, ihr seid euch allen der Wichtigkeit von Rosinen und Mandelstiften im Glühwein bewusst. Denn erst dann bekommt er das Siegel “Original Norwegisch”.

xmas2xmas13Danke für’s Kommen, es war uns eine Ehre – Skål und bis zum nächsten Jahr!!

Eure Anne