SUP im Kitesurfurlaub

Wir bieten Euch neben dem Kiten natürlich noch andere zahlreiche Aktivitäten. Heute geht es deswegen um das SUP. Ob nun ein Ausflug in die Mangroven, Wellen abreiten in Marokko oder ein Workout auf dem Wasser – das SUP ist immer der richtige Begleiter.

sup kenia1-3

Schon seit langem benutzen Windsurflehrer große Boards, um schneller zu ihren Schülern zu paddeln und natürlich auch als entspannte Alternative zum ewigen im Wasser stehen.

Es wurde viel entwickelt und mittlerweile gibt es eine breite Facette an sogenannten SUP’s. Ob zum Wellenreiten, Flachwasser-Cruisen oder zum Racen, das SUP macht’s möglich.

Sup_kenia_20151-6

Somit ist es selbstverständlich, dass wir möglichst viele unsere Kitestationen mit SUP’s ausstatten. In Kenia, Dakhla, Montenegro, Ägypten und auf Kos sind diese sogar im Paketpreis enthalten und auf Sansibar wird es als Alternative zum Kitekurs angeboten, falls der Wind mal nicht mitspielt.

sup kenia1-5

Sup_kenia_20151-5

 

Flachwasser-Cruisen oder kleine Wellen an der KiteWorldWidelodge Kenia

Auf den Bildern seht Ihr Anne und Lenni in Kenia bei einer Tour durch die Mangrovenwälder, die sich direkt vor der KiteWorldWide-Lodge erstrecken. Also wenn, wie in Kenia, der Wind immer am Mittag eintrifft, heißt es vor dem Frühstück noch ab auf die SUP’s zu einer kleinen Tour bei Sonnenaufgang.

 

sup kenia1-2

Sup_kenia_20151-4

Noch mehr Action gibt es an dem 2 Km enfernten Wellenspot, zu dem euch ein Boot bringen kann. Richtig auspowern kann man sich, wenn man die Strecke mit dem SUP zurücklegt, aber das nur als kleine Anregung.

Sup_kenia_20151-3

Sansibar – Die atemberaubende Unterwasserwelt von oben genießen

Man muss auch mal ne Pause einlegen – das denken sich die beiden auf jeden Fall auf Sansibar. Eins steht fest auf dem SUP lässt sich die einzigartige Kulisse mit dem türkisen Wasser optimal genießen.
Also worauf wartet Ihr noch?

 

sup kenia1-8

sup kenia1-7