Lennis Sansibar Diary

Nachdem Kenia bereits ein voller Erfolg war, freute ich mich um so mehr auf Sansibar. Die Geschichten über das türkisfarbene Wasser und die Vielseitigkeit der Insel klangen zu gut um wahr zu sein. Bald sollte ich es herausfinden – ein halbstündiger, günstiger Flug macht Sansibar zur perfekten Kombination zu Kenia. Angekommen in Jambiani habe ich mir erst mal ein SUP genommen und den Spot ausgiebig erkundet. Surreal!

SansibarLenni-4 SansibarLenni-12

Die ersten Tage war leider nur recht wenig Wind angesagt, was aber bei den ganzen Tour-Möglichkeiten völlig in Ordnung war. Besonders ins Auge gefallen ist mit die Kombitour aus Schnorcheln und Wellenreiten. Eine ziemlich runde Tagestour: Morgens früh hoch und Boote beladen, belohnt wird man mit noch leeren Schnorchelspots.

SansibarLenni-27 SansibarLenni-31

Weiter ging es nach etlichen bunten Fischen und Korallen zum vorgelagertem Reef Break. Wellen zwischen 0.5 und 1.5 Meter brachen hier sauber auf alte Korallen. Sehr geringes Verletzungsrisiko bei jeder Menge Spaß für die ganze Gruppe. Der Abendausklang war dann eine lokale Reggaeband zurück in Jambiani.

SansibarLenni-29 SansibarLenni-30 SansibarLenni

Der nächste Tag versprach uns Wind und so kam es auch. Gegen Nachmittag verstärkt durch die Inselthermik und das auflaufende Wasser kam genug Wind für eine ausgiebige Session bis in den Sonnenuntergang hinein. Magisch!

SansibarLenni-16 SansibarLenni-17 SansibarLenni-18

Die nächste empfehlenswerte Tour ist die “Blue Safari”. Diesmal auf der anderen Seite der Insel ging es als erstes wieder unters Wasser zum Schnorcheln, wobei wir sogar Delphine sehen konnten. Anschließend wurde auf einer einsamen Insel ein hervorragendes Seafood BBQ serviert. Köstlich!

SansibarLenni-7 SansibarLenni-8 SansibarLenni-28

Der zweite Teil der Tour besteht aus sportlicheren Aktivitäten: Entweder kann hinter einer Sandbank im perfekten Flachwasser gekitet werden oder es besteht die Möglichkeit eine paar Runden zu wakeboarden. Tagesausklang dann zwischen den Mangroven bei einem Weltklasse Sonnenuntergang.

SansibarLenni-6 SansibarLenni-9 SansibarLenni-10

Wir hatten bis jetzt mit dem Wind nicht so viel Glück, wenn er aber da ist bietet der Spot perfekte Flachwasserbedingungen bei Ebbe und einen riesigen fahrbaren Bereich bei Flut. Das Wasser hat dabei Badewannentemperatur und sieht einfach nur traumhaft aus.

SansibarLenni-2 SansibarLenni-23 SansibarLenni-25

Nun ein paar Worte zu den Unterkünften: Die Red Monkey Lodge ist etwas näher an der Kiteschule und ist deutlich familiärer. Der Eco-Lodge Gedanke dort hat mich auch sehr angesprochen! Das Coral Rock setzt auf etwas mehr Luxus und bietet eher gediegenere Resort Atmosphäre. Beide Unterkünfte sind empfehlenswert. Besucher aus Europa sollten sich jedoch klar sein, dass man hier im tiefsten Afrika ist und sich nicht wundern, wenn hier und da Sachen nicht hundertprozentig funktionieren.

SansibarLenni-11 SansibarLenni-13 SansibarLenni-3

 

Für uns war es besonders wichtig auch etwas von der einheimischen Kultur, Geschichte und Lebensart mit zu bekommen. Daher machten wir uns auf Entdeckungstour über die Insel. Start war der Jozani Forrest und eine Gewürzfarm – hier konnte man die frischen Gewürze probieren und man lernte eine Menge über den Anbau! Weiter ging es nach Stonetown für eine kleine Geschichtsstunde.

SansibarLenni-19 SansibarLenni-20

Der nächste Tag versprach am Nachmittag sehr guten Wind. Um den Tag optimal zu nutzen machten wir uns mit einem lokalen Guide auf in den Stadtkern von Jambiani um einen weiteren Eindruck von Land und Leuten zu bekommen. Eine komplett andere Welt, die unsere Probleme zu sehr kleinen Luxusproblemen macht. Große Empfehlung! Danach ab aufs Wasser und Action!

 

SansibarLenni-14 SansibarLenni-15

Die letzte Tour von der ich euch berichten möchte ist ein echtes Abenteuer. Gestartet wird in der Bucht von Michmwe und es geht auf SUPs durch den Mangrovenwald. Verwunschene Flüsse, exotische Tiere und eine kleine Yoga Session. Abgerundet mit frischen Früchten auf einer kleinen Insel. Einfach nur WOW!

SansibarLenni-26 SansibarLenni-33

 

Und so waren zwei erlebnisreiche Wochen auch schon wieder vorbei. Es mag windigere Orte auf dieser Welt geben, aber die Schönheit und Vielseitigkeit von Sansibar hat mich völlig begeistert. Der Januar soll auch noch mal windsicherer sein. Ansonsten große Schirme (14+) einpacken und das geniale Gesamtpaket genießen. Ein Ort um die Seele baumeln zu lassen und völlig zu entspannen. Hakuna Matata!

 

 

 

SansibarLenni-5 SansibarLenni-22 SansibarLenni-32