10 Tage Kitesurf Worldcup St. Peter Ording sind vorbei

Nach zehn Wettkampftagen, mit ein paar Sonnenstrahlen aber überwiegend ströhmendem Regen und viel zu viel Wind ist es wirklich gut wieder zurück im trockenen Büro zu sein.

Die ganzen Strapazen haben sich aber gelohnt, ich hab es auf den 7. Platz geschafft!! ☺ Und ich hatte wirklich keine schwachen Gegner…die Deutsche Meisterin Sabrina Lutz konnte ich haarscharf in einem Heat schlagen.

Alles in allem hatte ich viel Spaß in St. Peter Ording, obwohl es immer sehr viele Nerven kostet bei so einem Event teilzunehmen…ihr könnt Euch wahrscheinlich vorstellen wie ich manchmal gebangt habe ;)

Morgens steht man um 7 Uhr auf, läuft den ganzen Tag im Neoprenanzug auf dem Eventgelände herum, nass und kalt und wartet auf den nächsten Heat. Um 18 Uhr Abends ist man von all dem erlöst und wenn man dann noch die Kraft und Nerven hat feiert man mit all seinen Freunden am Strand bevor man wieder in sein kleines Auto zum schlafen kriecht. Und ja, keine Duschen für Rider! So musste ich mich unter die eiskalte, öffentliche Dusche stellen oder mich auf den Camping Platz nebenan schleichen.

So, jetzt aber genug gemeckert….Ich liebe es an solchen Events tolle Menschen zu treffen, inspirierende Gespräche zu führen, herzhaft über viele Dinge zu lachen, den Teamgeist unter vielen Riders zu spüren, die Atmosphäre zu genießen wenn einem unglaublich viele Menschen zujubeln und einen anfeuern und natürlich ordentlich zu feiern!

Übrigens, ein paar tollen Menschen die ich getroffen habe, haben sich dazu bereit erklärt, mir einige persönliche, spannende Fragen über sich zu beantworten! Darüber freue ich mich sehr!

Christine Bönninger eröffnet die Runde …..

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar