Kitesurfen auf Sansibar – Impressionen eines Kitelehrers

Hier ein kurzer Nachbericht von unserem alten und neuen Kitelehrer Guillaume zu seiner ersten Kite-Saison auf Sansibar:

Nun ist es fast schon wieder zwei Monaten her seit ich Jambiani Village, Zanzibar verlassen habe.

Es war eine unglaublich tolle Zeit, voller Überraschungen, beeindruckenden Farben und perfekten Windkonditionen; alles, was das Kiterherz höher schlagen lässt.

[singlepic id=1156 w=300 h=200 float=left]

[singlepic id=1148 w=300 h=200 float=left]

[singlepic id=1150 w=300 h=200 float=left]

Von Ende Dezember bis Anfang März wehte ein stetiger Wind von nord-ost, sodass wir jeden Tag unsere Schirme spannen konnten. Die zauberhafte Lagune befindet sich in unmittelbarer Nähe der KiteWorldWide Lodge Sanibar und ist mit Sicherheit eine der schönsten und geeignetsten Orte Kitesurfen zu lernen.

Ich habe so viele Erinnerungen an die Zeit dort…Um Euch daran teilhaben zu lassen sind hier ein paar Bilder die entweder ich gemacht habe oder Kiteschüler mir kürzlich zugeschickt haben.

Jambiani auf Sansibar ist einfach perfekt zum Kitesurfen ;) .

Die wunderschöne Sandbank direkt vor der Lodge hat sich bei mid tide immer mehr zum “Spielplatz”entwickelt. Es ist der Ort um sich von einem anstrengenden Trip im flachen Wasser zu erholen. Natürlich gibt es auch hier von Zeit zu Zeit raues Wasser bei 25 Knoten und brechende Wellen am Riff.

[singlepic id=1158 w=300 h=200 float=left]

[singlepic id=1157 w=300 h=200 float=left]

[singlepic id=1132 w=300 h=200 float=left]

[singlepic id=1173 w=300 h=200 float=left]

Obwohl die Lagunen meistens weichen, sandigen Untergrund haben würde ich jedem empfehlen, sich Schuhe mitzunehmen um ganz entspannt und ohne sich zu verletzen den Spot zu begehen. Bei viel Strömung kann man schnell mal ein paar Felsen oder Seeigel übersehen.

Sicherheit und Gefahren:

Sehr wichtig: die TIDE. Sessions bei hoher Flut sind nur für erfahrene Kiter (1,80 m tief, wenig Platz am Strand um wirklich sicher zu starten und zu landen). Bei normaler Tide ist auch für Anfänger und Fortgeschrittene alles gut und sicher.

Checkt einfach Eure Uhren UND den Tide Plan bei der Lodge.

Man merkt, dass das Kiten hier im Dorf noch nicht lang praktiziert wird. Kinder kommen an der Küste lang gerannt und fragen Dich mit einem breiten Grinsen im Gesicht ob Sie auch nur für eine kleine Weile Dein Board tragen dürfen.

Sie sind mit dem Wind und dem Meer aufgewachsen und haben ein gutes Gespür dafür. Immer öfter sieht man selbstgebastelte Kites oder sogar kleine Boote an der Küste mit denen die Kinder spielen.

Die Kiteschule bietet den einheimischen Kindern die Möglichkeit in den Genuss der Magie des Kitesurfen zu kommen. Mit den Lehrern und dessen Assistenten können sie an Sessions teilnehmen und sind jedes Mal restlos begeistert. Das sind eine dieser unbezahlbare Momente…!

[singlepic id=1172 w=300 h=200]

[singlepic id=1170 w=300 h=200]

[singlepic id=1153 w=300 h=200]

[singlepic id=1138w=300 h=200]

[singlepic id=1164w=300 h=200]

Der Strand und das Meer gehören hier jedem. Und es ist ein unbeschreibliches Gefühl solch einen bezaubernden Ort mit anderen tollen Menschen zu teilen und die Atmosphäre zu genießen die hier herrscht.

Wir sehen uns dort! Ich freue mich…

Guillaume – Guitoast

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar