Kitesessions und Ausflug nach Jericoacoara

Sommer in Brasilien bedeutet nicht hohe Temperaturen und viel Sonnenschein. Nein. Die hat man hier das ganze Jahr über. Sommer in Tatajuba bedeutet sehr viel Wind und somit endlose Kitesessions![singlepic id=972w=300 h=200  float=left]

Die Pousada Portal do Vento füllt sich mit Gästen und somit starten die ersten competitions in der stehtiefen Lagune, die nur 50 Meter von der Unterkunft entfernt ist  um die schönsten Sprünge, die schnellsten Rides und die fettesten Tricks.

Da wir uns zu unseren Gästen aufs Wasser gesellen wollten sind Alex und ich nach Jericoacoara gefahren um uns eigenes Kitematerial zu besorgen. Jeri ist ein kleines Surfer Dorf, welches man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder durch einen Buggy Trip, der von der Pousada angeboten wird, erreichen kann. Zusammen mit 4 Gästen sind Alex und ich spät abends in Jeri angekommen und als erstes zu den Barracas (kleine Strandbars) gegangen um uns von den verschiedensten Caipirinhassorten, die dort angeboten werden persönlich zu überzeugen.[singlepic id=970w=300 h=200  float=right]

Unterschiedlichste Kreationen von Früchten gemixt mit Cachaca Rum oder Vodka gestalteten die Suche nach passenden Kitematerial am nächsten Tag ziemlich schwierig. Nichtsdestotrotz kauft wir uns zwei Kites, und mit der Hilfe von Eloi dem Kiteinstructor ist das Kitematerial jetzt komplett und wir können endlich an den competitions teilnehmen.

In diesem Sinne[singlepic id=971w=300 h=200  float=left]

„Rock´n roll on windy days“!!!

Alex und Katha

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar