Stand – up – Paddeln erste Schritte

Beim SUP ist der Stand auf dem Brett aufrecht und mit dem Paddel werden Geschwindigkeit und Richtung beeinflusst. Diese neue Trendsportart beansprucht Beine, Arme und den Brustbereich, somit ein perfekter Ganzkörpersport.

Um den genauen Ablauf auf dem Wasser schon zu kennen, sollte man das Ganze an Land einmal durchgehen. Die ersten Versuche im Wasser sollten an windstillen Tagen stattfinden und ein Gewässer ohne starke Strömung wäre auch von Vorteil.[singlepic id=934w=300 h=200  float=right]

Die Balance spielt bei dieser Sportart eine extrem große Rolle. Um ein Gefühl dafür zubekommen sollte man sich zuerst auf das übergroße Surfboard knien. Man wird merken, dass es sich um eine wackelige Angelegenheit handelt. Nichtsdestotrotz sollte der nächste Schritt das langsame Aufstehen sein. Die Füße stehen, anders als beim Windsurfen, parallel, schulterbreit nebeneinander. Auch wenn es sehr wackelig erscheint, hat das Brett eine hohe Kippstabilität und die Balance kann durch das Paddel noch verstärkt werden. Von Stürzen in das Wasser sollte man sich nicht entmutigen lassen, denn es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Sobald man die Balance auf dem SUP Board gefunden hat können die ersten Paddelschläge beginnen.

Das Paddel wird seitlich, vorne, nah am Brett ins Wasser gesteckt und bis zur Hüfte durchgezogen. Beim Einstechen sollte der obere Arm gestreckt sein und beim Durchziehen der ganze Körper mit eingesetzt werden. Wenn die rechte Hand oben ist wird das Paddel an der linken Seite des Brettes vorbeigeführt.[singlepic id=935w=300 h=200  float=left]

Die Wende ist wohl das erste richtige Manöver, was es zu üben gilt. Das SUP-Board sollte in Vorwärtsrichtung einige Meter gleiten. Dann das SUP-Paddel seitlich neben sich, mit etwas Abstand zum Brett, ins Wasser einführen. Das Paddel sollte auf der Seite sein, Indie man die Wende fahren möchte. Mit etwas drei bis vier Rückwärtspaddelschlägen die Wende einleiten. Dabei das Paddel von hinten nach vorne durchziehen. Nach Beendigung der Wende das SUP-Paddel auf die andere Seite nehmen und gleichmäßig weiterpaddeln.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar