Kitesurfen im September und Oktober

Während sich der Sommer unserorts zu Ende neigt, rückt der Saisonstart in unseren Winterdestinationen in greifbare Nähe. Aber auch in Europa erwarten euch in der zweiten Hälfte der Saison noch viele Sonnenstrahlen und ausgiebige Sessions. Hier seht ihr die besten Destinationen für September und Oktober im Überblick:

Ägypten: Seahorse Bay

  • Eigener Spot zwischen Hurghada und El Gouna
  • Unterkünfte direkt am Spot
  • Familiärer Kiteclub
  • Privatstrand mit Flachwasserlagune
  • Saison von Januar bis Dezember

Klimatabelle Seahorse Bay

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufgrund des großen Stehbereichs und der stabilen Windrichtung ist der Spot inÄgypten perfekt für Anfänger geeignet. Zusätzlich gibt es in der Seahorse Bay Entspannung pur mit den rundum sorglos Paketen von KiteWorldWide. Durch die begrenzten Plätze in den Kursen und für den Kitestorage gibt es immer genug Platz am Wasser. Fortgeschrittene können auf dieser Spielwiese unter perfekten Bedingungen neue Tricks üben. Salam Aleikum Seahorse Bay!

Brasilien: Tatajuba

  • NEU in 2016: Neue Unterkünfte am Strand
  • Exklusive Flugangebote, nur für KiteWorldWide Gäste
  • Unglaublich schöne Pousada, fernab von den Kite-Massen
  • Flachwasser-Stehrevier vor der Haustür und weitere Spots in der Nähe
  • KiteWorldWide eigenes, VDWS Kite Center
  • Jericoacoara nur 45 min. entfernt
  • Saison von Juli bis Februar

Tatajuba, leere Spots, Wind und einfach nur Kiten, Kiten, Kiten. Und wenn man mal feiern will, ist der für seine entspannte Atmosphäre und ausgelassenes Nachtleben bekannte Ort Jericoacoara (kurz: Jeri) nicht weit weg und mindestens einen Ausflug wert. Der Spot direkt an der Unterkunft ist eine Flussmündung, die bei Flut größtenteils stehtief ist. Ihr habt unglaublich viel Platz zum cruisen und um neue Sprünge zu probieren. Ein paar hundert Meter weiter am Ende der Flussmündung habt ihr zusätzlich noch einen super Spot mit kleinen Kickerwellen und nur vier Kilometer entfernt eine große Süßwasserlagune. Die Unterkunft in Tatajuba ist die „KiteWorldWide Pousada Brasilien“.

Brasilien: Prea und Jeri

 

  • 15 km langer Sandstrand
  • Entspannte Atmosphäre, fernab des Massentourismus
  • Legendärer Downwinder von Préa nach Jeri     
  • Saison von Juli bis Februar

Prea ist ursprünglich ein kleines Fischerdorf gewesen und gilt als einer der besten und windigsten Orte zum Kitesurfen. Wer neben der Action auf dem Wasser auch noch ordentlich abschalten möchte, ist in Prea genau richtig.

Wer es noch abgeschiedener mag, sollte auf jeden Fall Jericoacoara (kurz: Jeri) besuchen. Fern ab von quietschenden Bremsen, wildem Gehupe und ewigen Verkehrsstaus, bestehen hier die Straßen aus Sand und die Strände sind weiter als das Auge gucken kann. So bleibt genug Zeit um sich auf das wesentliche zu konzentrieren, nämlich kiten, kiten, kiten!

Deutschland: Kite Schloss

  • Traumhafte Unterbringung im Schloss Pütnitz
  • Riesiges, stehtiefes Flachwasserrevier
  • Perfekte Bedingungen für Anfänger und Freestyler
  • heimische Natur in unmittelbarer Nähe genießen

Das Flachwasserrevier in Saal am Bodden bietet die perfekten Schulungsbedingungen. Der ca. 3km² große, hüfttiefe Stehbereich eignet sich ideal um kitesurfen zu lernen oder neue Tricks zu üben. Sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene haben hier Spaß am glatten Wasser! Der Spot hat einen sandigen Untergrund, außerdem kann bei fast jeder Windrichtung gekitet werden.

Kapverden: Sal

 

  •  Kiten lernen mit dem Wavekite Weltmeister!
  •  Der Wave Kite Spot schlechthin
  •  Saison von Oktober bis Mai

Klimatabelle_kapverden_DEU

Die Kapverden sind der perfekte Ort, um das Kiten in der Welle zu lernen. Der Wavekite Weltmeister Mitu Monteiro höchstpersönlich gibt dabei Tipps und Tricks, um eure Fähigkeiten in der Welle zu pushen.  Gemeinsam mit ihm haben wir ein Angebot entwickelt, dass für alle Könnensstufen das Richtige bereithält.

Die Auswahl der Kitesurf Spots ist, wenn man sich etwas auskennt, wirklich vielfältig.
Es gibt Spots mit side-onshore Wind und kleinen Wind Wellen für Aufsteiger auf der östlichen, in Luv gelegenen Seite der Insel. Dort ist auch der sogenannte Kite Beach, wo sich die Ende 2013 eingeweihte, stylische Kiteschule von Mitu und Djo befindet. Vervollständigt wird das Kite Erlebnis Sal durch das wöchentliche Rahmenprogramm.

Im westlichen Teil der Bucht trifft man einen schönen Wavespot, welcher allerdings auf Grund des offshore Windes nur Könnern zu empfehlen ist. Wer sich selbst nicht traut im westlichen Teil der Insel in der Welle am Ponta Preta zu kiten, kann trotzdem einen Abstecher wagen, um die Profis in der Welle zu beobachten.

Kenia: Kite Lodge

  • Kiten von der paradiesischen Insel aus
  • einzigartige Naturlandschaften
  • Rooftop Bar
  • Saison von Dezember bis März und Juni bis Sepember

Im Sommer wird auf Flipmode Island gekitet. Die von unseren Kitelehrern entdeckte große Sandbank bietet Kitebedingungen, die von einem Reißbrett stammen könnten. Perfektes, glassy Flachwasser hinter der Insel. Dazu leuchtet das kristallklare Wasser hier türkisblau.

Von Juni bis September, also in den Sommermonaten, weht der Wind hier auf Grund eines Düseneffektes meist eine Windstärke stärker, so dass an diesem ca. 20 Bootsminuten entfernten Traum-Spot gekitet wird. Auch die Kitekurse finden hier im Sommer statt. Die Fahrt ist für alle Kite Gäste kostenlos.

Marokko: Dakhla

  • Große stehtiefe Lagune und unzählige weitere Spots
  • Perfekte Bedingungen für alle Könnensstufen und Vorlieben
  • Luxuriös wohnen im KiteWorldWide Villa Camp
  • Inzwischen ohne Zwischenübernachtung nach Dakhla fliegen
  • Saison von Januar bis Dezember

In Dakhla findet ihr die wohl größte Flachwasserlagune für Kiter. Die Lagune steht unter Tideneinfluß, aber auch bei Ebbe ist diese immer noch groß genug für alle. Je nach Tide habt ihr hier einen 150 bis 300 m breiten Stehbereich. Der konstante Wind kommt hier sideshore an. So bietet dieser Spot maximale Sicherheit für Anfänger und beste Bedingungen für Freestyler. Selbst in der absoluten Hochsaison, wenn die Massen Kite Camps auf der anderen Lagunenseite in ca. einem Kilometer Entfernung voll sind, gibt es hier immer noch genug Platz.
Als ob das nicht schon Grund genug wäre, mittlerweile auch ohne Zwischenübernachtung, nach Dakhla zu fliegen, gibt es auf der anderen Seite der Landzunge unzählige Wellenspots. Übernachten könnt ihr im luxuriösen und modernen KiteWorldWide Villa Camp Dakhla!

Marokko: Essaouira

  • Tolles 1001 Nacht Flair in der Altstadt von Essaouira
  • Stehbereich für Anfänger
  • viele Wellenspots für Aufsteiger und Fortgeschrittene
  • Saison von März bis Oktober

Lasst euch verzaubern von dem 1001 Nacht Flair in Essaouira! Die Altstadt ganz ohne Autolärm lädt ein, sich von dem bunten marokkanischen Treiben mitreißen zu lassen.

Die Bucht von Essaouira ist der erste Anlaufpunkt für alle Anfänger bis Fortgeschrittene Kiter. Ein riesiger, ca. 4 km langer und bis zu 800 m breiter, sichelförmiger Sandstrand bildet die Basis für einen perfekten Kite Urlaub.

Von April bis Oktober geht die hohe, durch thermische Effekte verstärkte, Windsicherheit einher mit geringerem Swell und damit kleineren Wellen. Der Wind kommt in dieser Zeit aus Norden und somit side- bis sideonshore. Im vorderen Bereich hat man durch den flach abfallenden Strand bis zu 100 m stehtiefes Flachwasser. Dies ist super für Kite Anfänger geeignet. Weiter draußen laufen die Wellen schön geordnet rein, so dass man zwischendurch Zeit hat, sich auf den nächsten Turn vorzubereiten. Der Spot eignet sich dadurch auch perfekt für Welleneinsteiger. Essaouira bietet Kitespaß für Kiter auf jedem Level!

Montenegro: Ulcinj

 

  • Nur 2 Flugstunden entfernt
  • Riesiger Sandstrand, perfekt für Anfänger
  • KiteWorldWide Kiter Guest House für ein einzigartiges Community Feeling
  • Saison von Mai bis September

Der Hauptspot ist wegen des langen Strandes und der stabilen, seitlich auflandigen Windrichtung perfekt für Kite Anfänger und Aufsteiger geeignet. Aber auch Fortgeschrittene und Pro`s kommen an diesem Spot voll auf ihre Kosten! Der Untergrund besteht aus feinem Sand, im Wasser gibt es keine störenden Riffe oder Felsen.

In den warmen Monaten von Mitte Mai bis Ende September sorgen die Albanischen Alpen im Süden für eine super-verlässliche Thermik, die wie ein Uhrwerk ab dem frühen Nachmittag Kite-freundliche 18 bis 25 Knoten produziert. An Kitegrößen kann man in der Regel 8-12 qm in der Hauptsaison und größere Schirme ab 12 qm in der Nebensaison fliegen.

Sansibar: Jambiani/Paje

  • Einzigartiges Flair auf einer Trauminsel
  • Kristallklares, türkisblaues und stehtiefes Wasser
  • Einer der besten Kitespots direkt vor eurer Haustür
  • Deutschsprachige Kitelehrer
  • Saison von Januar bis März und Juni bis Oktober

Der Traum für jeden Kitesurfer wird auf Sansibar wahr. Die wunderschöne, im indischen Ozean gelegene Insel lädt euch zu traumhaften Kite Sessions unter besten Bedingungen ein. Die stehtiefe Lagune mit weißem Sandstrand und kristallklarem Wasser sorgt so für ideale Voraussetzungen für alle Kiter auf jedem Level. Jambo Sansibar!

Sri Lanka: Kalpitiya

  • Riesige Flachwasser Lagune mit vielen freestyle Spots
  • NEU in 2016: Swimming Pool in der KiteWorldWide Lodge
  • Dschungelsafaris, historische Städte, Downwinder und viele weitere Aktivitäten
  • Saison: Mai-Oktober, Dezember-März

Ein Wahnsinns-Flachwasser-Lagunen Spot und eine Windsicherheit, die der Brasiliens ebenbürtig ist bei einer langen Saison. Das ist Kalpitiya auf Sri Lanka!

In der Sommersaison weht der Wind aus Südwest mit 16-33 Knoten, manchmal etwas böig und oft nonstop. Der Hauptspot befindet sich einen kurzen Bootstrip entfernt auf der anderen Lagunenseite an einer kleinen Landzunge. Fortgeschrittene Kiter können bei passender Windrichtung direkt an der Lodge starten und mit einem Downwinder zum KiteWorldWide Spot fahren. Dort könnt ihr einen weltklasse Freestyle Spot genießen.

Südafrika: Kapstadt

  • KiteWorldWide Mansion Cape Town – Lifestyle-Loft-Villa direkt am Kitespot
  • Unfassbare Spot Vielfalt
  • Zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten und Ausflüge
  • Tolles Community Feeling in der Mansion
  • Für alle, die ihr Level lieber gemeinsam pushen: Kiteboarding Events Kapstadt

Direkt vor der Tür der KiteWorldWide Mansion findet ihr mit dem Sunset Beach einen Kitespot, der eigentlich schon für eine zweiwöchige Kite Reise ausreichen würde. Je nach Swell Wellen von einem bis mehreren Metern. Aber nicht wie ihr es aus St. Peter Ording gewohnt seid als „Kabbel-Chaos“, sondern mit schönen, langgezogenen ‚glassy-flats“ dazwischen. So kann man richtig Anlauf nehmen für den nächsten Wellen Kicker.

Sunset bildet den Anfang einer ca. zehn Kilometer langen Bucht, die bis Bloubergstrand verläuft. Diese Bucht wird nochmal in verschiedene Abschnitte unterteilt. Die Namen habt ihr sicherlich schon mal gehört: Dolphin Beach, Table View, Kitebeach. Ihr merkt es schon: Downwinder ist das nächste Stichwort!

Sunset Beach ist der perfekte Ausgangspunkt für eine Tour Richtung Norden! Vor Bloubergstrand kommt erst mal ein Abschnitt mit Felsen, um den sich nur sehr geübte Kitesurfer trauen sollten. Dahinter ist dann die Big Bay mit noch mal anderen Bedingungen.

Der Wind setzt im Laufe des Tages ein, man kann also Vormittags entspannt ausschlafen oder die Gegend erkunden. Dabei geht es im Süden (also vor der Haustür) früher los und nimmt generell von Süden nach Norden ab.

Italien: Sizilien

  • entspanntes Kiten abseits des Massentourismus
  • Spezielle, semi-private Bootsschschulung
  • familienfreundlicher Spot
  • Saison von März bis November

kitesurf_wind_statistik_sizilien_de

Eine der größten Flachwasserlagunen Europas, mit fast überall knie- bis hüfttiefen Wasser. Sizilien bietet optimale Bedingungen für Kiter auf jedem Level.

Für ordentlich Druck im Schirm, an fast 300 Tagen im Jahr, sorgen zwei unterschiedliche Windsysteme. Durch die Nähe zum afrikanischen Kontinent sind die Temperaturen ganzjährig angenehm warm.

Weitere Vorteile sind die schnelle und unkomplizierte Anreise, sowie die Möglichkeit, in unmittelbarer Nähe zum Spot zu wohnen. Abgerundet wird dieses Paket durch eine hervorragende Infrastruktur am Spot, mit Aufbauwiese, Start- und Landeplatz, Duschen, Storage und Restaurant. Buongiorno Sicilia!

Spanien: Tarifa

  • neue und exklusive KiteWorldWide Kite Schule
  • Tapas, Wind und lange Partynächte
  • KiteWorldWide Town House Tarifa für ein einzigartiges Gemeinschaftsgefühl
  • Saison von März bis November

Tarifa bietet Surfer Lifestyle vom feinsten, großartige Partys und richtig leckeres Essen. Durch die Meeresenge von Gibraltar bläst außerdem fast durchgehend Wind. Tarifa darf sich deshalb zurecht als der Kitehotspot Europas bezeichnen!

Unser Hauptspot in Tarifa ist am Strand von Los Lances. Der Strand gilt als einer der schönsten Südspaniens. Im Gegensatz zu anderen Stränden im Süden ist der Sand schneeweiß und fein. Parallel zum Strand verlaufen zwei kleine Flüsse und bei hoher Tide bilden sich auch Lagunen zum Kiten.

Neben unserem Hauptspot gibt es aber noch viele weitere Spots mit unterschiedlichen Bedingungen für alle Kitelevel. Das KiteWorldWide Team ist dafür euer Ansprechpartner und berät euch gerne!

Griechenland: Kos

  • Neuestes Material von Nash Kiteboarding zum Leihen und Testen
  • Einzigartiges Bootsschulungskonzept
  • Kiteschule direkt am Sandstrand mit 400m Einstiegsbereich
  • Saison von April bis Oktober

Die Kiteschule liegt an dem langen Sandstrand von Mastichari, abseits des Massentourismus, auf den übrigen Teil der Insel. Der Spot bietet einen eigenen, ca. 400m breiten Einstiegsbereich, abseits des Massentourismus. Damit ihr auch genug Platz für euch habt, werder ihr mit einem Boot auf das Wasser gebracht, wo euch euer Lehrer dann den Schirm übergibt, so sind schnelle lernerfolgt garantiert! Entdeckt typisch griechische Restaurants, kleine Tavernen und erlebt die griechische Gastfreundschaft auf Kos!

 

Wir wünschen euch stets ordentlich Druck im Schirm und freuen uns schon auf das Kite-Lächeln, wenn ihr wieder aus dem Wasser kommt!