niklas-tobago

Niklas Huntgeburth als Kitesurf Instructor auf Tobago

Und noch ein “prominenter” Kiter, den ihr in den KiteWorldWide Reisezielen treffen könnt! Niklas Huntgeburth, Deutscher Vize Meister in 2010, ist an unserer Partner Kiteschule auf Tobago als Kite Instructor! Hier ein paar facts und aktuelle Bilder von ihm. In nächster Zeit wird es immer mal wieder updates von Tobago von ihm geben..

Name: Niklas Huntgeburth
Geburtsdatum: 16.06.1984
Auf dem Wasser seit: 1988 – mit dem Windsurfer
Kitesurfen seit: 1999
Warum kiten: Einfach abheben, Adrenalinsucht stillen, Freiheit, innere Ruhe
Erfolge: Deutscher Toursieger 2005, 7. Platz PKRA Podersdorf 2005, Teilnahme Red Bull King of the Air Hawaii 2005, deutscher Vizemeister 2010
Hobbies: Skateboarden, Wellenreiten, Snowboarden, Musik, Reisen …
Lebensstil: all or nothing – enjoy your day !!!
Homespot: Berlin
perfect day: Morgens surfen gehen, dann kleine Mittagspause machen und Kitesurfen bis zum Sonnenuntergang…..
perfect conditions: 8 bft. und 8 m. Welle :)

Für mehr Infos zum kitesurfen auf Tobago klickt hier!

[nggallery id=kitesurf-tobago]

?Seit meiner frühesten Kindheit bin ich mit dem Element Wasser bzw. Wind verbunden. Schon mit 4 Jahren auf dem Windsurfbrett meines Vaters, als auch später mit meinem ersten eigenen Material verbrachte ich viele Stunden auf dem Wasser. 1999 kam dann Kitesurfen dazu. Für mich war es recht einfach da ich schon Erfahrungen mit Lenkdrachen, sowie snowbarden und skateboarden vorzuweisen hatte und so ging es mit meinem Vater zusammen los: mit einem Naish A R 3,5“ = 9 qm, sowie einem Naish 7,6 Surfboard ging einer von uns beiden aufs Wasser und wurde von dem jeweils anderen aus Sicherheitsgründen mit dem Windsurfer begleitet.

Nach dem erweiterten Realabschluss ging es dann erstmal als Kite- und Windsurflehrer los in die weite Welt. Schon 2002 in Fuerteventura schnupperte ich dass erste mal beim PKRA Kitesurf Worldcup hinein, konnte jedoch nicht genügend Leistung zeigen, bzw. wahr viel zu nervös…..2003 in der Dominikanischen Republik bekam ich dann meinen ersten Kitesponsor „E H Cabarete“ und fuhr dann 2004 dass erste Mal bei der deutschen Kitesurftrophy mit.

2005 in Podersdorf schaffte ich es dann sogar auf einen 7. Platz beim PKRA Worldcup, was bis dato die beste deutsche Platzierung im Worldcup war. Zudem wurde ich noch Toursieger der deutschen Kitesurftrophy und gewann zusätzlich noch das Ticket zum „Red Bull King of the Air“ nach Hawaii…

Leider ging dann alles auf einmal schief und ich verletzte mich beim Skateboarden am Meniskus.
Nach einer Knie OP ging es dann recht schnell wieder aufs Wasser und dann direkt nach Hawaii.
Dort habe ich mir dann beim Kiten das vordere Kreuzband gerissen und musste leider etwas vorzeitig wieder den weiten Weg nach Hause einschlagen.

Naja, nach 5 Monaten war ich dann das erste Mal wieder am Kiten und dann gleich auf neuem Terrain, da es schön viel Schnee auf dem Eis vor der Haustür in Berlin hatte. Ende 2006 war ich dann wieder fit und regeneriert und versuchte noch einmal Sponsoren zu finden, die mich auch auf internationaler Basis unterstützen sollten. Jedoch reichten die Angebote nicht aus, um mich zufrieden zu stellen. So verbrachte ich den Winter mit einigen Gelegenheitsjobs, wie z.B. Pakete schleppen bei DPD, oder auch mal wieder als Kitelehrer.

2007 begann ich dann meine Ausbildung zum „staatlich geprüfter Sportassistent und Wellnesscoach“ und verbrachte 2 lange Jahre in der Berufsschule ohne wirklich Zeit und Geld zum Kiten zu haben. Jeden Tag während der Ausbildung musste ich an meine geliebte Sportart „Kiten“ denken, es ging einfach nicht ohne. So war es nur logisch, dass ich mir noch während der Prüfungszeit, wieder einen neuen Kitesponsor suchte (Wainman Hawaii). Noch im selben Sommer 2009 ging es wieder mit dem Training los und zwar richtig… nach dem Motto „ all or nothing“.
Recht erfolgreich denk ich mal, da ich mich jetzt 2010, „deutscher Vize Meister“ im Kitesurfen nennen darf.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Leave a Reply